Dann aber nächstes Jahr!

– Mit dreizehn Monaten schon das zweite Filmfest: Im Verhältnis zum Lebensalter ist OffBlogger Arjan ein alter Festival-Hase, in diesem Jahr aber nicht ganz zufrieden … –

So viele nette Leute: Die Festival-Lounge hätte das Zeug zur Kinderkrippe

So ein Mist. Ich hatte mir so viel vorgenommen. Alle Filme wollte ich sehen, vor allem aus der Midnite Xpress-Reihe, um die Uhrzeit bin ich am besten! Alle Partys wollte ich mitfeiern und alle Gäste wollte ich kennen lernen. Mein Plan: fünf Tage Ausnahmezustand! Na gut, den hatte ich auch – aber anders als gedacht … Weiterlesen

Edward R. Pressman über das Machen guter Filme

– Ein Gespräch mit dem „Maverick“ eines Produzenten und Preisträger des German Independence Honorary Award „Retrospektive“ 2017 –

Edward R. Pressman hat in seiner Karriere über achtzig Filme produziert und gilt als einer der erfolgreichsten Filmeschöpfer und Wegbereiter vieler Karrieren. OffBlogger Simon Junklewitz hat sich mit dem „Maverick Producer“ zusammengesetzt und über Interessenkonflikte zwischen Hollywood und Independent Produktionen, seine Kindheit und prägende Ereignisse im Leben unterhalten.

Weiterlesen

Zeit für Gefühle

– Die Gala im Staatstheater zählt zu den Höhepunkten des Filmfestes. Aber nicht nur wegen der Honorary Awards, sondern auch wegen der ausgewählten Filme –

Der Künstler und sein Werk: Mills aka „Quest“ aka Santiago Rizzo

Es ist erst ein paar Jahre her, da kokettierte das Internationale Filmfest mit dem Image des „Flegels unter den Festivals“. Da ist glücklicherweise nach wie vor etwas dran, aber mittlerweile ist man reif genug, auch Gefühle zu zeigen. In diesem Jahr sorgte die Weltpremiere von Santiago Rizzos autobiographischem Drama „Quest“ für einige Gänsehaut-Momente. Und das ganz ohne Pathos, Kitsch und Bombast.

Weiterlesen